Refine my results

Language

Public access from Feb 20, 2021
Haute Ecole pédagogique Fribourg

Comment les rapports conceptuels entre la foi et la raison permettent de comprendre l'enseignement des valeurs dans les cours d'éthique et de culture religieuse selon le Plan d'Etudes Romand ?

Heinzen, Samuel

In: Religion und Philosophie in schulischen Kontexten: Rahmenbedingungen, Profile und Pfadabhängigkeiten des Religions- und Philosophieunterrichts in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Griechenland, 2020, p. 213-228

La foi et la raison ont souvent été considérées comme unies dans la philosophie chrétienne de l'antiquité tardive. Elles ont été ensuite progressivement séparées pour aboutir le plus souvent à une distinction moderne entre la foi, la pensée et la raison. Ce régime de séparation complique l'enseignement des valeurs à l'école, qui se revendique non-confessionnelle et neutre. Or la...

Public access from Jan 10, 2022
Università della Svizzera italiana

S. Omobono

Klein, Almuth

In: Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono, 2020, p. 635-643

Bei S. Omobono handelt es sich um eine heute gesüdete, ehemals genordete Saalkirche. Von der mittelalterlichen Anlage sind einige Meter unter dem heutigen Bau lediglich wenige Pavimentreste und das Fundament des Presbyteriums innerhalb der antiken Umfassungsmauern ergraben.

Public access from Jan 10, 2022
Università della Svizzera italiana

S. Matteo in (via) Merulana

Klein, Almuth

In: Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono, 2020, p. 529-535

Der mittelalterliche Bau von S. Matteo in via Merulana war eine ursprünglich gewestete Saalkirche mit angeschlossenem Spital, das vom Crociferi-Orden geführt wurde. Nach Anlage der Via Gregoriana (heute Via Merulana) als geradlinige Schneise zwischen S. Maria Maggiore und der Lateranbasilika 1579 wurde die Kirche um 180° gedreht und wohl ein Teil ihres Kreuzgangs abgebrochen. 1798/99...

Public access from Jan 10, 2022
Università della Svizzera italiana

SS. Martino e Silvestro ai Monti

Klein, Almuth

In: Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono, 2020, p. 511-527

Von SS. Martino e Silvestro ai Monti sind insbesondere der spätantike Raum des titulus Equitii sowie die barocke Ausstattung der Klosterkirche bekannt. Die heutige Kirche geht im Wesentlichen auf einen Neubau im 9. Jahrhundert zurück. Hochmittelalterliche Baumaßnahmen sind nur im Umbau des Konvents zu einer Kardinalsresidenz und eventuell im Bau eines Campanile fassbar, während die...

Public access from Jan 10, 2022
Università della Svizzera italiana

Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono

Mondini, Daniela ; Jäggi, Carola ; Claussen, Peter Cornelius

Stuttgart : Steiner, 2020

(Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie ; 23)

ISBN: 978-3-515-12111-8

Die Autorinnen und Autoren rekonstruieren die Bau- und Ausstattungsgeschichte der Kirchen der Stadt Rom vom 11. Jahrhundert bis an die Wende zum 14. Jahrhundert anhand von Schrift- und Bildquellen sowie Grabungs- und Baubefunden. Im vierten Band der Reihe werden insgesamt 37 Kirchen untersucht, darunter zahlreiche bekannte mittelalterliche Marienkirchen wie S. Maria Rotonda (Pantheon) oder S....

Haute Ecole de Santé de Fribourg

Selbstmanagementförderung bei erwachsenen Hämodialysepatienten : eine Literaturübersicht

Cassard, Céline ; Hottinger, Rahel ; Kuhn, Gwenaëlle ; Schorro, Ewald (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Santé de Fribourg, 2019.

Hintergrund: Die chronische Niereninsuffizienz ist ein wichtiges gesundheitliches Prob-lem, welches in den letzten Jahren zugenommen hat und zunehmen wird. Die terminale Niereninsuffizienz, das letzte Stadium der chronischen Niereninsuffizienz, setzt ein Nie-renersatzverfahren voraus. Im Jahr 2017 haben 4580 Personen in der Schweiz entweder eine Hämo- oder Peritonealdialyse erhalten. 89.3% der...