Ergebnisse einschränken

Sprache

Université de Fribourg

Langue d’origine et langue de scolarisation : dans quelle mesure les compétences en littéracie sont-elles transférables ? : Une synthèse = Herkunftssprache und Schulsprache: sind Literalitätskompetenzen übertragbar?: Das Wichtigste in Kürze

Lambelet, Amelia ; Berthele, Raphael ; Vanhove, Jan ; Desgrippes, Magalie ; Pestana, Carlos ; Decandio, Fabricio

(Rapports du Centre scientifique de compétence sur le plurilinguisme)

Das Projekt Herkunftssprache und Schulsprache: sind Literalitätskompetenzen übertragbar? (HELASCOT) befasst sich mit der sprachlichen Entwicklung von Kindern mit portugiesischer Herkunft in der Schweiz. Der Schwerpunkt liegt auf den schriftlichen Sprachkompetenzen (Rezeption und Produktion) dieser Kinder in ihrer Herkunftssprache (d.h. in Portugiesisch) und in der Schulsprache der...

Haute Ecole de Gestion & Tourisme

Neue Ansätze zur Messung organisationaler Energie der Personalbefragung & Personalerhaltung im HRM 4.0

Frankiny, Karin ; Roten, Hans-Peter (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Gestion & Tourisme, 2019.

Die Unternehmung Matterhorn Gotthard Bahn führt eine Mitarbeiterbefragung in einem In-tervall von drei Jahren durch. Diese Methodik ist nicht mehr zeitgemäss und sollte baldmög-lichst abgeändert werden. Der Wandel der Arbeitswelt ist immer schneller. Die Unternehmen müssen auf diesen Zug aufspringen oder sie verpassen den Wandel der Zeit und agieren nicht mehr effizient genug. Um dies...

Public access from 20.02.2021
Haute Ecole pédagogique Fribourg

Comment les rapports conceptuels entre la foi et la raison permettent de comprendre l'enseignement des valeurs dans les cours d'éthique et de culture religieuse selon le Plan d'Etudes Romand ?

Heinzen, Samuel

In: Religion und Philosophie in schulischen Kontexten: Rahmenbedingungen, Profile und Pfadabhängigkeiten des Religions- und Philosophieunterrichts in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Griechenland, 2020, p. 213-228

Glaube und Vernunft betrachtete man in der christlichen Philosophie der Spätantike oft als eine Einheit. Sie wurden allerdings zunehmend voneinander getrennt und im modernen Sinne als Glaube, Denken und Vernunft unterschieden. Dieses Trennmodell erschwert den Werteunterricht in den Schulen, der den Anspruch erhebt, nicht konfessionsgebunden und neutral zu sein. Die Stärke der Überzeugungen,...

Public access from 10.01.2022
Università della Svizzera italiana

S. Matteo in (via) Merulana

Klein, Almuth

In: Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono, 2020, p. 529-535

Der mittelalterliche Bau von S. Matteo in via Merulana war eine ursprünglich gewestete Saalkirche mit angeschlossenem Spital, das vom Crociferi-Orden geführt wurde. Nach Anlage der Via Gregoriana (heute Via Merulana) als geradlinige Schneise zwischen S. Maria Maggiore und der Lateranbasilika 1579 wurde die Kirche um 180° gedreht und wohl ein Teil ihres Kreuzgangs abgebrochen. 1798/99...

Public access from 10.01.2022
Università della Svizzera italiana

Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono

Mondini, Daniela ; Jäggi, Carola ; Claussen, Peter Cornelius

Stuttgart : Steiner, 2020

(Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie ; 23)

ISBN: 978-3-515-12111-8

Die Autorinnen und Autoren rekonstruieren die Bau- und Ausstattungsgeschichte der Kirchen der Stadt Rom vom 11. Jahrhundert bis an die Wende zum 14. Jahrhundert anhand von Schrift- und Bildquellen sowie Grabungs- und Baubefunden. Im vierten Band der Reihe werden insgesamt 37 Kirchen untersucht, darunter zahlreiche bekannte mittelalterliche Marienkirchen wie S. Maria Rotonda (Pantheon) oder S....

Université de Neuchâtel

Interdépendances et collaborations dans les systèmes agro-alimentaires : penser l’autonomie en agriculture au-delà de l’agricole

Forney, Jérémie

(Working Papers MAPS ; 1)

Prenant le contre-pied d’une vision individualiste de l’autonomie, de nombreuses pratiques de collaboration se déploient dans les mondes agricoles avec pour but notamment de faire gagner en autonomie les agriculteurs qui les portent. Ces actions rappellent que le contraire de l’indépendance est la dépendance, et non l’interdépendance (Emery 2015) et que l’autonomisation passe...

Haute Ecole pédagogique Fribourg

Réflexions didactiques au sujet de l'enseignement sur les religions (Religionskunde) au sein d'une société plurireligieuse

Bleisch, Petra

In: Zeitschrift für Religionskunde / Revue de didactique des sciences, 2019, vol. 7, p. 33-44

Der Religionskundeunterricht findet in einer religionspluralen Gesellschaft statt. Dieser Beitrag problematisiert aufgrund bisheriger Forschungsresultate die Behandlung von religionsbezogenem Wissen im Unterricht und beschreibt religiöse Vielfalt auf den Ebenen „Individuum“, „Institution“ und „Diskurs“. Der Artikel argumentiert, dass die auf diskursiver Ebene bestehenden...

Université de Fribourg

Kompetenzen in Französisch als Fremdsprache in den Passepartout-Kantonen : Systematische Auswertung vorliegender Studien zum schulischen Französischunterricht mit Mille feuilles und Clin d'oeil

Peyer, Elisabeth ; Studer, Thomas

Welche Erkenntnisse liegen aktuell zum schulischen Französischunterricht mit den Lehrwerken Mille feuilles und Clin d’oeil in der Passepartout-Region vor? Das Institut für Mehrsprachigkeit Freiburg hat im Auftrag von BERNbilingue Ergebnisse aus den einschlägigen wissenschaftlichen Studien systematisch zusammengetragen. Ein wichtiger Befund betrifft die Erreichung der Lernziele am Ende der...

Haute Ecole pédagogique Fribourg

"Lehrperson" und "gute Lehre" in Ethik, Religionen, Gemeinschaft

Bleisch, Petra ; Bietenhard, Sophia ; Schmid, Kuno

In: Professionalisierung in den Fachdidaktiken : Dokumentation der Tagung Fachdidaktiken vom 22. Januar 2015, 2015, p. 1-3

Die fachdidaktischen Diskussionen zum ethischen, sozialen und religionskundlichen Lernen in den Schweizer Volksschulen befassten sich bislang noch wenig mit der Frage der Professionali-tät der Lehrperson und der fachdidaktischen Professionalisierung. Dies ist jedoch angesichts der Spannungsfelder, die allgemein in den Diskussionen über Schule und Lehrpersonen sichtbar werden, in besonderem...