socialpolicy.ch

socialpolicy.ch
The journal "socialpolicy.ch" (s.ch) was founded in 2016 in the Department of Sociology, Social Policy, and Social Work of the University of Fribourg (Switzerland) and has its editorial offices there. It appears online twice yearly and includes contributions in German, English, French, or Italian. "socialpolicy.ch" is a scholarly journal concerned with all areas of social policy and the welfare state. It strives to be a go-between linking academia and practice. Thus it is aimed at both scholars and all those actively practicing in the area. The journal should facilitate academic discourse about developments and concepts in social policy – in the widest sense of that term – in Switzerland, in other countries, and in international comparison. The journal publishes quantitative, qualitative, and comparative research on social policy, as well as theoretical pieces. In addition to academic articles, the journal can also publish shorter pieces (reviews of significant books and brief research notes). To achieve a high quality in the articles, all submissions will be put through a peer review process.

Refine my results

Document type

Institution

Language

Université de Fribourg

Nationalsozialistische und protofaschistische Sympathien an der Universität Freiburg i. Ü. : Die Ausweisung von Josef Spieler und die Neubesetzung des Lehrstuhls für Heilpädagogik durch Eduard Montalta

Künzler, Daniel ; Tschanz, Christoph

In: sozialpolitik.ch, 2019, vol. 1, no. 1, p. Forum: 1,1

Der aus Deutschland stammende Josef Spieler hatte an der Universität Freiburg in der Schweiz von 1933 bis 1945 eine Professur in „Psychologie, Pädagogik und Heilpädagogik“ inne. Diese wurde ihm 1945 entzogen und er musste wegen nationalsozialistischen Sympa-thien 1947 die Schweiz verlassen. Die Forschung hat diese Vorkommnisse teilweise aufgear-beitet und sich, wenngleich zögerlich, auch...

Université de Fribourg

Middle-income groups in Kenya : Conflicting realities between upward mobility and uncertainty

Neubert, Dieter

In: sozialpolitik.ch, 2019, vol. 1, no. 4, p. Article: 1.4

For more than a decade scholars mostly from economy and development studies have described the rise of a newly emerging ‘middle class’ in the Global South including Africa. This has led to a ‘middle class narrative’ with the ‘middle class’ as the backbone of economic and democratic development. Especially with regard to the stability of the position of the people in the ‘middle’,...

Université de Fribourg

Verunsicherung in den Mittelschichten? : Konzeptionelle und methodische Erwägungen sowie empirische Befunde zur aktuellen Entwicklung in Deutschland

Burzan, Nicole ; Kohrs, Silke ; Schad, Miriam

In: sozialpolitik.ch, 2019, vol. 1, no. 3, p. Article: 1.3

Der Beitrag gibt einen Überblick über die Debatte zunehmender Statusverunsiche-rungen in den (deutschen) Mittelschichten. Ein Fokus liegt auf der Präsentation ei-gener quantitativer und qualitativer Befunde und den damit verbundenen methodi-schen Herausforderungen (z.B. der Operationalisierung). Quantitative Befunde zei-gen, dass geäußerte ökonomische Sorgen rückläufig sind. Zugleich...

Université de Fribourg

Routine workers in an increasingly automated world of work : Evidence from Switzerland

Kurer, Thomas

In: sozialpolitik.ch, 2019, vol. 1, no. 2, p. Article: 1.2

This paper explores the distributional consequences of technological change on midskilled routine workers in Switzerland in three steps: (1) The first part studies aggregate trends in the labor market and confirms the pattern of an eroding middle:The disadvantages of technological progress are concentrated on routine workers whose share in the labor force has drastically declined over time. (2)...

Université de Fribourg

Editorial - Erosion of the Middle Class?

Budowski, Monica ; Schief, Sebastian

In: sozialpolitik.ch, 2019, vol. 1, no. 1, p. Article: 1.1

Université de Fribourg

Arbeitszeiten mobil Beschäftigter : welche Auswirkungen haben auswärtige Übernachtungen?

Grzech-Sukalo, Hiltraud ; Vogl, Gerlinde

In: sozialpolitik.ch, 2018, vol. 2, no. 2, p. Article: 2.6

The following article presents results of working time surveys in the context of mobile work that have been analysed in the research project prentimo (prevention-oriented organization of mobile work) on the basis of three companies (in two ones by means of qualitative surveys and in one by means of the analysis of concrete working hours). The central question is whether overnight-staying workers...

Université de Fribourg

Teilzeit und Lebensarbeitszeit : Bausteine bedarfsorientierter, flexibler Arbeitszeitmodelle

Scherf, Burkhard ; Zander, Guido

In: sozialpolitik.ch, 2018, vol. 2, no. 2, p. Article: 2.5

Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich viele Beschäftigte eine Reduzierung ihrer wöchentlichen Arbeitszeit wünschen. Die Sorge vor Einkommensverlusten und Vorbehalte bei den Arbeitgebern sind wesentliche Hürden für die Realisierung dieser Arbeitszeitwünsche. Dieser Beitrag beschreibt diese Hürden und zeigt auf, dass Arbeitgeber häufiger als vermutet ein eigenes wirtschaftliches...

Université de Fribourg

Ansätze für eine Neue Normalarbeitszeit : Ein Diskussionsbeitrag

Gärtner, Johannes ; Arlinghaus, Anna ; Baumgartner, Peter ; Boonstra-Hörwein, Karin ; Marschitz, Werner ; Siglär, Ruth

In: sozialpolitik.ch, 2018, vol. 2, no. 2, p. Article: 2.4

Die aktuelle Regulierung von Arbeitszeiten schafft Anreize für belastende Zeiten und berücksichtigt nur unzureichend wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Auswirkungen dieser Belastungen. Dieser Beitrag stellt einen neuen Ansatz vor: Ausgehend von einer einerseits weit verbreiteten und andererseits auch sozial- und gesundheitspolitisch wünschenswerten ‚Neuen Normalarbeitszeit‘, nämlich...

Université de Fribourg

Vorzüge und Schattenseiten der Flexibilität der Dauer der Arbeitszeiten : Eine Untersuchung in sieben österreichischen Branchen

Stadler, Bettina

In: sozialpolitik.ch, 2018, vol. 2, no. 2, p. Article: 2.3

In this study, we assign different forms of work hours arrangements to predominantly employee and employer-driven flexibilization and examine the effects of this flexible work hours arrangement on paid and unpaid overtime. Furthermore, we examine the circumstances under which employees report positive vs. negative effects of flexible work hours arrangements. The basis for the analysis is a survey...