Verbands-Management VM

Verbands-Management VM
The journal «Verbands-Management» (VM) started in 1976, publishes every four months with current contributions around the Third Sector. The editors are based at the Institute for Research on Management of Associations, Foundations and Co-operatives (VMI) of the University of Freiburg (CH). The aim of the publication is to make modern management knowledge available to NPOs through original contributions by scientists and practitioners to reach a broad readership. Accordingly, various contributions deal with new management tools and techniques or practical application examples. In addition, the VM reports in scientific papers on relevant research results in the Third Sector. Current developments in the NPO sector in Switzerland, Germany and Austria are also taken up and commented on by qualified authors. Book reviews, news from the Third Sector and information on conferences and important events complete the publication.

Refine my results

Document type

Institution

Language

Université de Fribourg

Finanzierung in NPO : Grundlagen,Trends und Herausforderungen

Andessner, René

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 3, p. 6-13

Der Beitrag beschreibt vorerst die Besonderheiten der Finanzierung in Nonprofit- Organisationen und thematisiert die Vielfalt der Finanz- und Ressourcenquellen, die einer NPO zur Verfügung stehen. Anschliessend zeigt er auf, dass NPO gerade auch im Finanzbereich mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert sind, welche dazu führen, dass ein systematisches und professionelles...

Université de Fribourg

Vergütungen im obersten Management von Schweizer NPO

Gmür, Markus ; Wagenhöfer, Luisa

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 3, p. 14-20

Die VMI Gehaltsstudie bei rund 300 Schweizer Verbänden und anderen NPO zeigt, dass Unterschiede in der Bezahlung der Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer in erster Linie auf die Organisationsgrösse zurückzuführen sind. Darüber hinaus spielen weitere Faktoren, wie die Branche, aber auch Alter und Geschlecht sowie der berufliche Werdegang vor dem Stellenantritt eine Rolle. Im...

Université de Fribourg

Karriereorientierungen in der Humanitären Auslandshilfe

Gmür, Markus ; Milani, Roya ; Davoine, Eric

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 3, p. 34-44

Nonprofit-Organisationen (NPO) zeichnen sich im Vergleich zu Wirtschaftsbetrieben durch eine ausgeprägte Missions- und Werteorientierung aus. Dementsprechend wird oft davon ausgegangen, dass die Mitarbeiter von NPO eine vergleichsweise hohe Übereinstimmung in ihren Einstellungen und Werthaltungen aufweisen: sowohl zwischen den Mitarbeitern und der Organisation, als auch unter den...

Université de Fribourg

Fahrt zur Hölle! : Über QM an Universitäten

Meier, Jörg D. ; Thom, Norbert

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 3, p. 45-51

In den letzten zwei Jahrzehnten ist Qualitätsmanagement zu einer zentralen Aufgabe des Hochschulmanagements geworden, die erstaunlicherweise jedoch in vielen Fällen noch immer in wenig systematischer Art und Weise wahrgenommen wird. Dies zu ändern war dasZiel einer 15 Jahre lang laufenden Langzeitstudie an der Universität Bern, in deren Rahmen ein Entscheidungsmodell für ein...

Université de Fribourg

Abschied aus dem Ehrenamt

Gmür, Markus

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 3, p. 52-58

Im Dritten Sektor wird oft beklagt, wie schwer es geworden ist, noch genügend Personen für ein Ehrenamt zu gewinnen. Aktive Ehrenamtliche werden für ihr Engagement im Allgemeinen hochgeschätzt. In Einzelfällen können sie aber auch zum Problem oder Risikofaktor für eine Nonprofit-Organisation werden. Eine Ursache dafür liegt in individuellen Motiven, die sich nicht in ausreichendem...

Université de Fribourg

Schweizer NPO nutzen Chancen digitaler Medien zu wenig

Maring, Nathalie C. ; Lichtsteiner, Hans

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 2, p. 31-38

Die Digitalisierung hat unsere Möglichkeiten zu kommunizieren und sich zu informieren massiv erweitert. So können wir neu jederzeit, überall und auf unterschiedlichsten Kanälen an Informationen gelangen. Entsprechend wird die Mediennutzung immer heterogener, der Wettbewerb um Aufmerksamkeit verschärft sich. Auch NPO müssen heute die zweckmässigsten Kanäle wählen und mit relevanten...

Université de Fribourg

Digitale Herausforderungen in der Freien Wohlfahrtspflege

Vilain, Michael ; Kirchhoff-Kestel, Susanne

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 2, p. 20-30

Der Beitrag untersucht die Auswirkungen der Digi- talisierung auf die Organisationen der Wohlfahrts- pflege. Dabei werden Veränderungen bei den Zielgruppen (vulnerable Gruppen) und bei den An- gebotsstrukturen betrachtet sowie Herausforderun- gen an die Organisationen herausgearbeitet. Die Di- gitalisierung birgt Risiken, wie das Auftreten neuer Konkurrenten und Innovationsdruck, aber auch...

Université de Fribourg

Digitalisierung als Chance für Nonprofit-Organisationen

Erpf, Philipp ; Maring, Nathalie C.

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 2, p. 6-13

Der folgende Beitrag schlägt Nonprofit-Organisationen vor, die Digitalisierung als Chance zu betrachten. Viele Eigenheiten und Charakteristika von Organisationen des Dritten Sektors sind wie geschaffen, um auf die entstehenden Veränderungen zu reagieren und diese im Sinne des Sachziels sowie der Mission zu nutzen. Typische Eigenschaften von Nonprofit-Organisationen werden nach dem...

Université de Fribourg

Lokale Energienetzwerke und das Vertrauensproblem

Hertig, Yves ; Artaz, Nadine

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 2, p. 61-67

Haushalte, welche sich zu einem gewissen Grad selbst mit Energie versorgen (Energieprosumer), sind keine Seltenheit mehr. Dementsprechend ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich solche zu einem Verbund zusammenschliessen und sich gegenseitig mit Energie versorgen. Unser Forschungsbeitrag identifiziert «interpersonelles Vertrauen» als eine Grundvoraussetzung bei der Etablierung solcher...

Université de Fribourg

Digitalisierung in grossen NPO – Befunde aus der Praxis

Horak, Christian ; Baumüller, Josef

In: Verbands-Management, 2018, vol. 44, no. 2, p. 14-19

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt eine Entwicklung dar, welche in Forschung und Praxis zu einem zentralen Thema geworden ist. Der gegenwärtige Wandel, im Hinblick auf seine weitläufigen Konsequenzen als «digitale Revolution » bezeichnet, verändert das Umfeld, in dem Unternehmen tätig sind, mitunter radikal – und stellt an deren Management und Steuerung neue ...