Université de Lausanne

Viel benutzt, aber kaum sichtbar : die Bibliotheken der Schweizer Fachhochschulen

Zimmer, David ; Barth, Robert (Dir.)

Mémoire de Master Advanced Studies (MAS) : Université de Lausanne, 2014.

Seit der zweiten Hälfte der 1990er Jahre, als in der Schweiz durch Umbau und Zusammenschluss von Vorgängerinstitutionen sieben öffentlich- rechtliche Fachhochschulen entstanden, hat dieser neue Hochschultyp ein rasantes Wachstum erlebt; mittlerweile sind vier von zehn Hochschulstudierenden an Fachhochschulen eingeschrieben. Demgegenüber sind die Schweizer Fachhochschulbibliotheken sowohl...

Haute Ecole de la Santé La Source

Une perspective humaniste de la communication auprès de patients intubés et sédatés dans un service de soins intensifs

Rosay, Amélie ; Sudan Pillon, Jessica

Mémoire de diplôme HES : Haute Ecole de la Santé La Source, 2009.

Ce mémoire de fin d’études vise à comprendre la manière dont les infirmiers communiquent avec les personnes intubées et sédatées. Le jury a relevé que ce mémoire permet de rendre visible une facette de la pratique infirmière aux soins intensifs.

Université de Lausanne

Tötungsstile : Ein triebpsychologischer und pathoanalytischer Beitrag zum Verständnis psychischer Begleitprozesse bei Tötungsdelikten = L'acte de tuer. Eclairage szondien et pathoanalytique sur les styles de meurtre

Schweikert, Almut

1e éd.. Editions à la Carte, Zürich : Szondi-Verlag, 2008

Aufgrund der diversen bereits existierenden empirischen und theoretischen Ansätze zur Erklärung gewalttätiger Handlungen, scheint auch der Bedarf an Modellen zur Entstehung von Tötungsdelikten vorerst gedeckt. Die vorliegende Arbeit wendet sich daher nicht der Ätiologie von Tötungsdelikten, sondern deren Pathogenese zu. Mit dem Szondi-Test macht sich Almut Schweikert auf die Suche nach der innerpsychischen Dynamik, die deliktbegleitend auftritt.

ISBN: 9783905708387

Afin de comprendre les processus intrapsychiques accompagnants les délits meurtriers d’un point de vue psychopulsionnel, je me suis tourné vers 33 personnes ayant commis un délit meurtrier ou ayant essayé de le commettre. En tant que méthode m’a servi le test de Szondi, que j’ai appliqué aux concernés, qui m’ont ainsi parlé d’eux-mêmes et de leur délit. Néanmoins, l’analyse...