Collection Corvey

Bibliothèque du château de Corvey
Die "Sammlung Corvey" stammt aus der Bibliothek des Schlosses Corvey, nahe der Stadt Höxter an der Weser, im heutigen Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Als Benediktinerabtei um 820 gegründet, wurde das Schloss 1803 säkularisiert. Der Landgraf Viktor Amadeus von Hessen-Rotenburg (1779-1834) und seine Frau trugen eine der wichtigsten literarischen Privatbibliotheken von über 74'000 Bänden zusammen, die erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wieder entdeckt wurde.

Ab 1987 wurde die Belletristik der Bibliothek von der Firma "Belser wissenschaftlicher Dienst" verfilmt (Mikrofiches). Es wurden zahlreiche Forschungsprojekte in Universitäten wie Sheffield Hallam, Paderborn, Innsbruck, Cardiff und in Nebraska gestartet.

In der Schweiz hat die Zentralbibliothek Zürich die Mikrofiches der deutsch- und englischsprachigen Belletristik erworben, die "Bibliothèque de Genève" hat sich auf die französischsprachigen Belletristik sowie die deutsch- und englischsprachige Frauenliteratur konzentriert.

Die Bibliothèque de Genève hat die französischsprachige Literatur in Form elektronischer Bücher erworben. Die Titel der Frauenliteratur aus dem 17. bis 19. Jahrhundert stehen den RERO-Bibliotheken auf RERO DOC zur Verfügung.

Contes mythologiques

Pannier, Sophie

Paris : Ladvocat, 1823

Jean Ziska : épisode de la guerre des Hussites

Sand, George

Bruxelles : Société Belge de Librairie, 1843