Physiothérapie - Physiotherapie

Ein präoperatives funktionelles ADL orientiertes Heimprogramm für Patientinnen und Patienten vor einer Hüft Tep Operation : eine physiotherapeutische Interventionsstudie

Wicki, Renate ; Lehnherr, Nicole ; Hilfiker, Roger (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Santé Valais, 2007.

ZIEL: Wir wollten wissen, ob ein präoperatives funktionelles ADL orientiertes einmalig instruiertes Heimprogramm, durchgeführt über 3 - 4 Wochen, (a) die selbst eingeschätzte körperliche Funktionsfähigkeit am Ende des postoperativen Spitalaufenthalts verbessert, (b) den Zeitaufwand der stationären Physiotherapie vermindert und (d) den postoperativen Spitalaufenthalt verkürzt. Uns... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    ZIEL: Wir wollten wissen, ob ein präoperatives funktionelles ADL orientiertes einmalig instruiertes Heimprogramm, durchgeführt über 3 - 4 Wochen, (a) die selbst eingeschätzte körperliche Funktionsfähigkeit am Ende des postoperativen Spitalaufenthalts verbessert, (b) den Zeitaufwand der stationären Physiotherapie vermindert und (d) den postoperativen Spitalaufenthalt verkürzt. Uns interessierte weiter, ob ein Zusammenhang zwischen der Fähigkeit eine Aktivität auszuführen und der dabei empfundenen Sicherheit besteht. METHODE: 22 (27%) der angefragten Patientinnen und Patienten mit der Diagnose Coxarthrose, bei welchen eine Hüft TEP Operation im Spital Brig mit der minimal invasiven Operationstechnik durchgeführt wird, erklärten sich bereit an der Studie teilzunehmen und wurden in eine Kontroll- und in eine Interventionsgruppe randomisiert. Die Kontrollgruppe hatte die übliche Physiotherapie im Spital Brig. Die Interventionsgruppe absolvierte das von uns zusammengestellte ADL orientierte Heimprogramm. Die Daten wurden anhand von Fragebögen und dem Messinstrument WOMAC-Index präoperativ und am Ende des Spitalaufenthalts aufgenommen. Wir verglichen die Outcomes der beiden Gruppen und stellten weitere Korrelationen her (Mann-Whitney-U Test, respektive Korrelation und Bestimmtheitsmass). RESULTATE: Die Ergebnisse zeigten keine statistisch signifikanten Unterschiede der Outcomes zwischen den Gruppen. Die Interventionsgruppe verbesserte sich um 25 Punkte mehr im Funktionsfragebogen (WOMAC-Index) als die Kontrollgruppe, wurde 2 Tage früher nach Hause entlassen und wurde im Spital stationär 15 Minuten weniger von der Physiotherapie behandelt als die Kontrollgruppe. SCHLUSSFOLGERUNG: Unsere Studie zeigt tendenziell, dass unsere Intervention, verglichen mit der präoperativen Abgabe einer Informationsbroschüre und einer physiotherapeutischen Instruktion am Vortag der Operation, zu einer klinischen relevanten Verbesserung der postoperativen körperlichen Funktionsfähigkeit und zu einer Verkürzung des postoperativen Spitalaufenthalts führt.