Faculté de droit

Die Ausdifferenzierung der Vertragsfreiheit

Abegg, Andreas

In: Kritischen Vierteljahreszeitschrift (KritV), Frankfurt a.M., 2/2004/l97-208

Die Vertragsfreiheit fand um 1900 erst dann einen fortwährenden Eingang in den privatrechtlichen Diskurs, als im gesellschaftlichen Kontext unter dem Topos der sozialen Ausgestaltung des Privatrechts der Einfluss der Politik neben und gegen die beinahe ausschliessliche Anbindung des Privatrechts an die Wirtschaft trat. Erst in diesem Zeitpunkt stellte sich – im Gegensatz zu Savignys Konzept... More

Add to personal list
    Zusammenfassung
    Die Vertragsfreiheit fand um 1900 erst dann einen fortwährenden Eingang in den privatrechtlichen Diskurs, als im gesellschaftlichen Kontext unter dem Topos der sozialen Ausgestaltung des Privatrechts der Einfluss der Politik neben und gegen die beinahe ausschliessliche Anbindung des Privatrechts an die Wirtschaft trat. Erst in diesem Zeitpunkt stellte sich – im Gegensatz zu Savignys Konzept der Nichtintervention in wirtschaftsbezogenes Privatrecht und der Korrektur mit öffentlichem Recht – im Allgemeinen die Frage nach den Grenzen des Bezugs des Privatrechts zur Ökonomie sowie im Speziellen die Frage, welche Rechtssätze innerhalb des Schuldvertragsrechts dispositiv und welche zwingend sind.