Faculté des lettres

Das Echo der Bilder : Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers

Rios, Rita ; Böschenstein, Bernhard (Dir.)

Thèse de doctorat : Université de Genève, 2003 ; L. 532.

Die Studie "Das Echo der Bilder: Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers" hat zum Ziel, das Verhältnis zwischen Rilkes Texten und ausgewählten Werken der Malerei zu ergründen. Ihre Forschungsschwerpunkt liegt auf Gedichten und Prosa der frühen bis mittleren Schaffensperiode (1898-1908) des Schriftstellers;... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Résumé
    Die Studie "Das Echo der Bilder: Jugendstil, Quattrocento und ägyptischer Totenkult in Rilkes poetischer Rezeption Hofmanns, Vogelers und Modersohn-Beckers" hat zum Ziel, das Verhältnis zwischen Rilkes Texten und ausgewählten Werken der Malerei zu ergründen. Ihre Forschungsschwerpunkt liegt auf Gedichten und Prosa der frühen bis mittleren Schaffensperiode (1898-1908) des Schriftstellers; somit werden einige seiner frühesten "Übersetzungen" ästhetischer Erfahrungen berücksichtigt. Die Autorin konzentriert sich auf das Schaffen der im Titel genannten Künstler, deren Arbeiten eine enge Beziehung zu verschiedenen Schriften Rilkes aufweisen. Die Darstellung des intermedialen Dialogs führt zu neuen Einblicken in die Werkstatt des Dichters und zu neuen Erkenntnissen hinsichtlich seiner Beziehung zur Malerei, abgesehen von seiner Erfahrung mit Cézanne.