Evidenzbasierte schulische Förderung bei Autismus-Spektrum-Störungen

Eckert, Andreas ; Canonica, Carla ; Ullrich, Karolin ; Markowetz, Reinhard

In: Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 2018, vol. 24, no. 9, p. 6-13

Der Begriff der Evidenzbasierung hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem Bewertungskriterium pädagogischer Massnahmen entwickelt. So ist er auch im schulischen Kontext verstärkt anzutreffen. Im folgenden Artikel wird zunächst der Bedeutung evidenzbasierter Förderung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung... More

Add to personal list
    Résumé
    Depuis quelques années, les «données probantes» sont de plus en plus utilisées pour évaluer les mesures pédagogiques. C’est également le cas dans le contexte scolaire. Le présent article s’intéresse d’abord à ce que peut apporter le soutien fondé sur les preuves dans le travail pédagogique et thérapeutique avec des enfants et adolescent- e-s ayant un trouble du spectre de l’autisme. Il analyse ensuite les possibilités d’un transfert au contexte scolaire, en considérant tout particulièrement les facteurs de réussite du soutien scolaire et les modèles de compétence qui peuvent servir de base pour un tel transfert.
    Zusammenfassung
    Der Begriff der Evidenzbasierung hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem Bewertungskriterium pädagogischer Massnahmen entwickelt. So ist er auch im schulischen Kontext verstärkt anzutreffen. Im folgenden Artikel wird zunächst der Bedeutung evidenzbasierter Förderung in der pädagogischen und therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit einer Autismus-Spektrum-Störung nachgegangen. Im Anschluss daran werden Transfermöglichkeiten auf den schulischen Kontext diskutiert. Die Betrachtung von Gelingensfaktoren schulischer Förderung und Kompetenzmodellen, die als Basis für den Transfer dienen können, steht dabei im Vordergrund.