Soziale Arbeit

Anforderungen und Bewältigungsstrategien der Mitarbeitenden im Asylbereich

Andereggen, Oliver ; Schriber, Chistian ; Kurt, Stefanie (Dir.) ; Borrelli, Lisa Marie (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Travail Social, 2020.

In den vergangenen Jahren hat der Asylbereich für die Profession der Sozialen Arbeit in hohem Masse an Relevanz gewonnen. Es konnte eine stark angestiegene Zahl von Asylsuchenden Personen verzeichnet werden. Diese Tatsache führte dazu, dass auch in der Schweiz gewisse Anpassungen im Asylbereich vorgenommen wurden. Zuletzt wurde auch das Asylverfahren in der Schweiz an die neuen Bedingungen... More

Add to personal list
    Zusammenfassung
    In den vergangenen Jahren hat der Asylbereich für die Profession der Sozialen Arbeit in hohem Masse an Relevanz gewonnen. Es konnte eine stark angestiegene Zahl von Asylsuchenden Personen verzeichnet werden. Diese Tatsache führte dazu, dass auch in der Schweiz gewisse Anpassungen im Asylbereich vorgenommen wurden. Zuletzt wurde auch das Asylverfahren in der Schweiz an die neuen Bedingungen angepasst und am 01.03.2019 in Kraft gesetzt. Diese veränderten Umweltbedingungen haben natürlich nicht nur Auswirkungen auf das System als solches, sie betreffen auch die Menschen, welche in diesem Tätigkeitsfeld arbeiten. Der Schwerpunkt dieser Forschungsarbeit liegt auf den Anforderungen, welche an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Asylbereich gestellt werden und den Bewältigungsstrategien, welche ebendiese Angestellten nutzen, um mit den täglichen Herausforderungen umgehen zu können. Aufgrund der Relevanz für das Berufsfeld wird darauf geachtet, dass ein Zusammenhang zu der Profession der Sozialen Arbeit hergestellt wird. Aus methodischer Sicht werden Experteninterviews mit Angestellten aus dem Asylbereich geführt. Diese Interviews werden anschliessend unter Zuhilfenahme der Grounded Theory analysiert. Die Auswertung legt nahe, dass hohe Anforderungen an alle Mitarbeitenden gestellt werden. Sie sind zuständig für unterschiedliche Arbeitsbereiche und müssen mit den psychischen Anforderungen des Arbeitsalltages innerhalb der Institutionen aber auch gegen aussen fertig werden. Dies gelingt nur, weil individuelle sowie institutionelle Bewältigungsstrategien entwickelt und angewandt werden.