Faculté des lettres

Schlussbericht zum Projekt ‚Ergebnisbezogene Evaluation des Französischunterrichts in der 6. Klasse (HarmoS 8) in den sechs Passepartout-Kantonen‘ : durchgeführt von Juni 2015 bis März 2019 am Institut für Mehrsprachigkeit der Universität und der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Auftrag der Passepartout-Kantone

Wiedenkeller, Eva ; Lenz, Peter ; Studer, Thomas

In den Kantonen BS und SO sowie in den deutschsprachigen Teilen der Kantone BE, FR und VS wird seit dem Schuljahr 2011/12, im Kanton BL seit dem Schuljahr 2012/13, Französisch als erste Fremdsprache ab der 5. Klasse (Zählung nach HarmoS) nach dem Passepartout-Lehrplan bzw. nach einem gemeinsamen Konzept und mit einem gemeinsamen Lehrmittel unterrichtet. Die Ziele, Inhalte und der Aufbau des... More

Add to personal list
    Zusammenfassung
    In den Kantonen BS und SO sowie in den deutschsprachigen Teilen der Kantone BE, FR und VS wird seit dem Schuljahr 2011/12, im Kanton BL seit dem Schuljahr 2012/13, Französisch als erste Fremdsprache ab der 5. Klasse (Zählung nach HarmoS) nach dem Passepartout-Lehrplan bzw. nach einem gemeinsamen Konzept und mit einem gemeinsamen Lehrmittel unterrichtet. Die Ziele, Inhalte und der Aufbau des Unterrichts gemäss dem Passepartout-Lehrplan und dem darauf basierenden Lehrwerk Mille feuilles unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht vom früheren Französischunterricht. Grundlegende Merkmale des Konzepts, das den neuen Französischunterricht prägt, sind u.a. die Orientierung an der Mehrsprachigkeitsdidaktik, ein konstruktivistisches Lernverständnis, eine starke Inhaltsorientierung sowie drei verschiedene Lernzielbereiche, die getrennt voneinander ausgewiesen werden. Im Auftrag der sechs Passepartout-Kantone hat das Institut für Mehrsprachigkeit (IfM) zwischen Juli 2015 und März 2019 in der Passepartout-Region eine ergebnisbezogene Evaluation des Französischunterrichts im 8. Schuljahr durchgeführt. Der vorliegende Bericht stellt die Ergebnisse dieser Evaluation vor.