Faculté des lettres et sciences humaines

Le débat: dispositif d’enseignement ou forme interactive émergente?

Fasel Lauzon, Virginie ; Pochon-Berger, Evelyne ; Pekarek Doehler, Simona

In: Babylonia, 2008, vol. 3, no. 8, p. 22-27

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Wie sind Sozialformen des Unterrichts zu verstehen? Als Resultat vorgeplanter Unterrichtsaktivitäten oder eher als lokal, durch den Kommunikationsverlauf selbst herausgebildete Konfigurationen? Ausgehend von der Unterscheidung zwischen task-as-workplan und task-as-process soll in diesem Beitrag empirisch dargelegt werden, dass Sozialformen im Unterricht emergente Produkte der Gesprächsdynamik sind, und nur bedingt vordefinierten Mustern folgen. Zu diesem Zweck werden zwei Arten von Debatten im fortgeschrittenen L2 Unterricht verglichen: Debatten, die vom Lehrer vorgeplant sind und solche, die erst aus der Gesprächsdynamik heraus entstehen. Die Analyseresultate weisen darauf hin, dass das Spracherwerbspotential einer bestimmten Sozialform (oder Aktivität) im Unterricht entscheidend von dieser Dynamik bestimmt wird. Somit wird auch ein homogenisierender Begriff von jeglicher Unterrichtsform zurückgewiesen.