Economie d'entreprise - Betriebsökonomie

Personalerhaltung und Leistungsstimulation im Martinsheim Visp

Burri, Nathalie ; Meyer, Richard (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Gestion & Tourisme, 2011.

Die Personalerhaltung dient der langfristigen Sicherung der einem Unternehmen zur Verfügung stehenden personellen Kapazität. Durch gezielte Massnahmen sollen ungewollte Austrittsentscheide verhindert respektive die Fluktuation und die damit verbun-denen Kosten tief gehalten werden. Die Aufgabe der Leistungsstimulation besteht in der Erhaltung und Erhöhung der Leistungsbereitschaft des... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Die Personalerhaltung dient der langfristigen Sicherung der einem Unternehmen zur Verfügung stehenden personellen Kapazität. Durch gezielte Massnahmen sollen ungewollte Austrittsentscheide verhindert respektive die Fluktuation und die damit verbun-denen Kosten tief gehalten werden. Die Aufgabe der Leistungsstimulation besteht in der Erhaltung und Erhöhung der Leistungsbereitschaft des Personals. Der Einsatz materieller und immaterieller Anreize und die Errichtung betrieblicher Sozialeinrichtungen erlauben die Förderung der Personalerhaltung und der Leistungsstimulation. Das Alters- und Pflegeheim Martinsheim Visp hat sich dazu entschieden, seine Massnahmen zur Personalerhaltung und Leistungsstimulation von einer externen Person analysieren und beurteilen zu lassen. Ebenso interessiert es die Heimleitung, wie eine entsprechende Bewertung aus Sicht der Arbeitnehmer aussieht. Das Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit bestand somit darin, dem Martinsheim die gewünschten Antworten zu liefern und daraufhin entsprechende Handlungsempfehlungen aufzuzeigen.