Pflege

Reflexzonenmassage – Wirkung auf Angst bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen : systematische Literaturübersicht

Volken, Dominique Carole ; Heldner-Metzger, Franziska (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Santé Valais, 2011.

Problembeschreibung: Patienten mit onkologischen Erkrankungen haben verschiedene Beschwerden im physischen, aber auch im psychischen Bereich. Angst kommt bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen häufig vor und kann unterschiedliche Ursachen und Auslöser haben. Nursing Intervention Classification (NIC) zeigt verschiedene nichtmedikamentöse Massnahmen zur Reduzierung der Angst auf, zwei... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Problembeschreibung: Patienten mit onkologischen Erkrankungen haben verschiedene Beschwerden im physischen, aber auch im psychischen Bereich. Angst kommt bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen häufig vor und kann unterschiedliche Ursachen und Auslöser haben. Nursing Intervention Classification (NIC) zeigt verschiedene nichtmedikamentöse Massnahmen zur Reduzierung der Angst auf, zwei davon bilden die Massagetechnik und die entspannenden Techniken. Die Reflexzonenmassage ist eine kombinierte Intervention der Massagetechnik und entspannenden Technik. Mittels der Reflexzonenmassage kann die Angst gelindert und das Wohlbefinden verbessert werden. Ziel: Aus der Problembeschreibung ergab sich die folgende Fragestellung: Wie wird in der wissenschaftlichen Literatur die Wirkung von Reflexzonenmassage auf Angst bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen beschrieben? Das Ziel der vorliegenden systematischen Literaturübersicht liegt darin, den aktuellen Forschungsstand bezüglich der Thematik darzustellen. Die Erkenntnisse dienen der evidenzbasierten Pflege. Methode: Zur Beantwortung dieser Fragestellung wurde eine systematische Literaturübersicht erstellt. Die Forschungsliteratur wurde in fünf pflege- und themenspezifischen Datenbanken PubMed, CINAHL, the Cochrane Library, Health Source und PsycInfo recherchiert. Mittels einer systematischen Suchstrategie, sowie den definierten Ein- und Ausschlusskriterien konnten acht aktuelle Studien, welche die vorliegende Fragestellung beantworten, zur Analyse einbezogen werden. Ergebnisse: Alle acht analysierten Studien zeigten einen positiven Effekt der Reflex-zonenmassage auf die Reduktion von Angst bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen auf. In sechs Studien konnte bei den Teilnehmern nach Erhalt der Reflexzonenmassage eine signifikant verringerte Angst festgestellt werden. In zwei Studien konnte zwar ein positiver Effekt der Reflexzonenmassage festgehalten werden, jedoch konnten keine statistisch signifikanten Ergebnisse dokumentiert werden. Im Weiteren konnte ein positiver Effekt der Reflexzonenmassage auf Schmerzen, Lebensqualität und Depression aufgezeigt werden, welche ihrerseits angstverstärkende Faktoren sind. Schlussfolgerung: Die Reflexzonenmassage ist eine kostengünstige und nichtinvasive holistische Methode, um die Angst bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen effektiv zu vermindern. Pflegefachpersonen sollten die Anwendung der Reflexzonenmassage in der Pflegepraxis integrieren. Jedoch sind auf diesem Gebiet noch weitere Forschungen notwendig, insbesondere sollte der Langzeiteffekt und die Kosten-Nutzen-Analyse der Reflexzonenmassage untersucht werden. Ausserdem sollten zukünftige Studien den Fokus auf Gender- oder Altersunterschiede legen.