Benutzerorientierte Evaluation der Webseite e-rara.ch anhand von Usability- und Blickmessungstests

Blumer, Eliane ; Schneider, René (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute école de gestion de Genève, 2011 ; TDB 2139.

Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine benutzerorientierte Analyse anhand Usability- und Blickmessungstest der Webseite e-rara.ch sowie eines noch unveröffentlichten Prototypen derselben Seite mit zusätzlicher Fassettennavigation durchzuführen. Dabei sollen Probleme im Design aufgedeckt und Verbesserungsvorschläge gemacht werden. E-rara.ch ist ein Teilprojekt von e-lib.ch, der... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, eine benutzerorientierte Analyse anhand Usability- und Blickmessungstest der Webseite e-rara.ch sowie eines noch unveröffentlichten Prototypen derselben Seite mit zusätzlicher Fassettennavigation durchzuführen. Dabei sollen Probleme im Design aufgedeckt und Verbesserungsvorschläge gemacht werden. E-rara.ch ist ein Teilprojekt von e-lib.ch, der „Elektronischen Bibliothek Schweiz“, und bietet online digitalisierte alte Drucke von Schweizer Bibliotheken an. Um die Benutzerfreundlichkeit von e-rara.ch untersuchen zu können, wurden ein Usability-Test sowie ein Blickmessungstest geplant und durchgeführt. Insgesamt 15 Personen nahmen an den beiden Tests teil und entdeckten mehr als 40 Usability-Probleme. In der Regel wird ein Usability-Test gemeinsam mit Blickmessung durchgeführt. Da aus infrastrukturellen Gründen darauf verzichtet werden musste, wurde die Hypothese aufgestellt, dass die Tests trotz „Splitten“ und unabhängiger Durchführung ergänzende Informationen liefern werden. Die Untersuchung zeigte auf, dass sich das Trennen der Tests tatsächlich nicht negativ auf die Ergebnisse auswirkt. Ist ein Link nicht genug sichtbar positioniert, so zeigten sowohl die Usability-Tests wie auch die Blickmessung das Problem auf. Dabei brauchte der Teilnehmer beim Usability-Test einfach eine gewisse Zeit, bis er den Link fand (falls überhaupt). Bei der Blickmessung konnte dann ergänzend ermittelt werden, dass der Link während der Zeit, in der die Blicke aufgenommen wurden, von der Testperson nicht betrachtet wurde. Generell zeigten die Tests auf, dass die Benutzer das Angebot von e-rara.ch sehr schätzen. Dies bezieht sich vor allem auf das virtuelle Inhaltsverzeichnis und die Möglichkeit des PDF-Downloads. Auch die noch nicht implementierte Fassettennavigation kam bei den Testteilnehmern sehr gut an, da sie der Meinung sind, dass die Fassetten ihnen die Arbeit erleichtern.