Medikationssicherheit im Spital und in Alters- und Pflegeheimen : Ursachen und Fehlerarten die auftreten

Meier, Xenia ; Schorro, Ewald (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Santé de Fribourg, 2010.

Die Problematik der Medikationsfehler im Gesundheitswesen ist erst während der letzten paar Jahre ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Forschungen zu geeigneten Massnahmen gibt es noch kaum. Deshalb werden in der vorliegenden systematischen Literaturübersicht anhand von zwölf Studien die Ursachen und verschiedenen Fehlerarten analysiert. Dabei wurde ersichtlich, dass vor allem Fehler bei... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Die Problematik der Medikationsfehler im Gesundheitswesen ist erst während der letzten paar Jahre ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Forschungen zu geeigneten Massnahmen gibt es noch kaum. Deshalb werden in der vorliegenden systematischen Literaturübersicht anhand von zwölf Studien die Ursachen und verschiedenen Fehlerarten analysiert. Dabei wurde ersichtlich, dass vor allem Fehler bei der Dosierung und dem Abgabezeitpunkt die häufigsten Fehlerarten sind, welche in Alters- und Pflegeheimen, sowie im Spitalsetting vorkommen. Ursächliche Faktoren werden nach Reason (2000) in persönliche und systemorientierte Faktoren aufgeteilt. Wobei Stress, Müdigkeit und Schlafmangel die am meisten erwähnten persönlichen Ursachen sind. Zu den systemorientierten Faktoren werden enge, stickige und lärmige Umgebung, Unterbrechung und Störung beim Vorbereiten und Kontrollieren der Medikamente, sowie die anstrengenden Arbeitsbedingungen, gezählt. Personalmangel, Personalausfälle und Zwölfstundenschichten sind Faktoren, welche die Konzentration negativ beeinflussen und somit die Fehlerquote erhöhen. Dadurch, dass die Ursachen multifaktoriell sind, müssen auch die zukünftigen Massnahmen zur Förderung der Medikationssicherheit auf verschiedenen Ebenen ansetzen.