Faculté des lettres

Primäre Prävention mit neuen Medien – Angebote für Eltern

Hänggi, Yves ; Perrez, Meinrad

In: Psychologie in Erziehung und Unterricht, 2005, vol. 52, p. 153-167

Seit den 60er Jahren werden immer mehr Präventionsprogramme für Eltern entwickelt und angeboten. In den vergangenen Jahren kamen vermehrt Programme auf den Markt, die teils oder ganz mit neuen Medien vermittelt werden (Film, CD-ROM, Internet). Je nach Beschaffenheit des Mediums kann Aufklärung bzw. Informationsvermittlung, Beratung oder Training als Präventionsmethode eingesetzt werden und es... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Seit den 60er Jahren werden immer mehr Präventionsprogramme für Eltern entwickelt und angeboten. In den vergangenen Jahren kamen vermehrt Programme auf den Markt, die teils oder ganz mit neuen Medien vermittelt werden (Film, CD-ROM, Internet). Je nach Beschaffenheit des Mediums kann Aufklärung bzw. Informationsvermittlung, Beratung oder Training als Präventionsmethode eingesetzt werden und es ergeben sich spezifische Vor- und Nachteile. Der vorliegende Beitrag systematisiert bisherige einschlägige Präventionsprogramme und fragt nach ihrer Wirksamkeit. Es wurden Film-, CD-ROM- und Internet-basierte Programme ausfindig gemacht, die sich vorwiegend an deutschsprachige Eltern richten. Exemplarisch werden einige Programme vorgestellt und deren Wirksamkeit durch einschlägige Studien beurteilt, falls solche bereits vorliegen. Ergebnisse: Der empirische Kenntnisstand ist als sehr gering einzustufen. Einzige Ausnahme bilden die CD-ROM-basierten Interventionen. Die gefundenen Resultate sprechen für eine hohe Zufriedenheit mit den Angeboten. Eine abschließende Beurteilung der Wirksamkeit kann noch nicht vorgenommen werden. Die gesichteten Studien lassen jedoch vermuten, dass mit Hilfe neuer Medien wirksame Prävention betrieben werden kann.
    Summary
    Since the ninety-sixties numerous preventive programs for parenting have been developed and evaluated. In recent years we have seen new approaches to prevention in this field. The innovative aspect consists in the use of new media technology, particularly film, CD-ROM and internet. Their specific advantages and disadvantages depend on the particular purposes of preventive programs which are usually devised to inform, counsel or train parents with respect to parenting problems and skills. The present paper asks how to evaluate these new programs and discusses their contribution to prevention. A search for film, CD-ROM and internet-based material, addressed mainly to parents in the German speaking part of Europe, was conducted. This review provides an introduction to some typical programs and their empirical evaluation. The results of this review show that the knowledge about efficacy and efficiency of these innovative programs is currently rather poor. However the evidence base is better for CD-ROM based programs and most studies converge in finding high consumer satisfaction for participants or users of such programs. These programs seem to respond to a real need and they allow access to target groups not ready to participate in face-to-face programs.