Faculté des sciences

Lithostratigraphie und Sedimentologie der Uran-führenden Langer Heinrich Formation/Namibia = Lithostratigraphy and sedimentology of the uranium bearing Langer Heinrich formation/Namibia

Trittschack, Roy ; Borg, Gregor

In: Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil 1, 2010/Jg. 2008/Heft 1/2/127-138

Gegenstand der Untersuchung war die geomorphologische und sedimentäre Aufnahme und Untergliederung diverser Deflationsoberflächen und Kalkkrustengenerationen im Bereich der Langer Heinrich Uran Mine/Namibia. Neben der vor Ort durchgeführten Auswertung von Klastenspektren via Zählverfahren kamen analytische Methoden zur Bestimmung der Zementzusammensetzung und der Tonmineralassoziation, wie... Plus

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Gegenstand der Untersuchung war die geomorphologische und sedimentäre Aufnahme und Untergliederung diverser Deflationsoberflächen und Kalkkrustengenerationen im Bereich der Langer Heinrich Uran Mine/Namibia. Neben der vor Ort durchgeführten Auswertung von Klastenspektren via Zählverfahren kamen analytische Methoden zur Bestimmung der Zementzusammensetzung und der Tonmineralassoziation, wie SWIR Spektroskopie, Röntgendiffraktionsanalyse, Polarisations- und Kathodolumineszensmikroskopie zum Einsatz. Eine Kombination der Ergebnisse erbrachte ein klares Bild für die Neugliederung und Altersabfolge der vorhandenen Einheiten.
    Summary
    The task of this study was the geomorphological and sedimentological identification and subdivision of various deflation surfaces and calcrete generations around the Langer Heinrich uranium mine/Namibia. Clast counting statistics offer a chance for the classification of different surfaces and the determination of particular sources. Analytical techniques comprise SWIR spectroscopy, XRD, light and cathodoluminescence microscopy and were used for the identification of cement types and clay mineral associations. A combination of several results provided the base for the correlation of the investigated units.