Soziale Arbeit

Professionnelle der Sozialen Arbeit und ihre Ressourcen gegen Burnout

Pannatier, Daria ; Truffer, Melanie ; Köppel, Dorothea (Dir.)

Mémoire de bachelor : Haute Ecole de Travail Social, 2014.

Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit den persönlichen Ressourcen von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen, um mögliche Belastungen und Risikofaktoren im Arbeitsalltag zu bewältigen, welche einen Burnout-Prozess begünstigen. Zudem wurden einige betriebliche Massnahmen erforscht, welche im Umgang mit Arbeitsbelastungen helfen sollen. Im Zentrum der Befragung stehen die... More

Add to personal list
    Zusammenfassung
    Die vorliegende Bachelorarbeit befasst sich mit den persönlichen Ressourcen von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen, um mögliche Belastungen und Risikofaktoren im Arbeitsalltag zu bewältigen, welche einen Burnout-Prozess begünstigen. Zudem wurden einige betriebliche Massnahmen erforscht, welche im Umgang mit Arbeitsbelastungen helfen sollen. Im Zentrum der Befragung stehen die Professionellen der Sozialen Arbeit im Oberwallis und ihre persönlichen Ressourcen im Umgang mit Arbeitsbelastungen. Die durchgeführte Studie zeigt auf, dass die Professionellen der Sozialen Arbeit durchaus über persönliche Ressourcen verfügen, um den Arbeitsbelastungen gerecht zu werden. Etwa die Hälfte der im Fragebogen aufgelisteten persönlichen Ressourcen, um sich vom Arbeitsalltag zu entspannen, trifft für die Befragten zu. Die Mehrheit der Teilnehmenden wenden die im Fragebogen aufgelisteten Bewältigungsstrategien während der Arbeitszeit an. Fast die Hälfte der betrieblichen Massnahmen helfen den Fachpersonen im Umgang mit Arbeitsbelastungen. Die statistische Überprüfung der Repräsentativität wurde nicht vorgenommen. Dementsprechend kann eine Durchmischung der Institutionen nicht garantiert werden. Ziel ist es mittels eines Flyers auf mögliche Stressoren am Arbeitsplatz aufmerksam zu machen. Zudem sollen die Fachpersonen der Sozialen Arbeit auf die verschiedenen Bewältigungsstrategien im Umgang mit Arbeitsbelastungen sensibilisiert werden, um sich vor einem allfälligen Burnout zu schützen.