Faculté des lettres et sciences humaines

Discontinuité sociolinguistique et cohérence biographique

Molinie, Muriel

In: Bulletin VALS-ASLA, 2002, vol. 76, p. 99-113

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Der Artikel stützt sich auf ein Forschungs- und Aktionsprogramm in der französischen Vendée, welches vom Département de langues et littératures romanes der Universität Chicago im Rahmen des Französischkursus durchgeführt worden ist. Die Autorin interessiert sich für den Akkulturations-prozess, wie er von zwei nordamerikanischen Studierenden empfunden wird. Sie stützt sich dabei auf verschriftlichte autobiografische Fragmente (Gespräche, Logbücher, Videofilme) aus der Zeit vor und nach dem Aufenthalt. Dabei zeigt sie zunächst, dass die exolinguale Situation von den Lernenden als soziolinguistischer Bruch erlebt wird. Im Folgenden analysiert sie, wie die Studierenden diesen Bruch in ein biografisches «Ereignis» umwandeln, das eine Etappe ihrer Geschichte darstellt: die Etappe, während derer sie allmählich eine kohärente und kongruente Repräsentation ihrer Zweisprachigkeit aufbauen.