Travail social

Lesben und Kinder : wie fühlen sich lesbische Frauen, die durch künstliche Insemination ihren Kinderwunsch verwirklicht haben, in der Gesellschaft der Schweiz? : eine qualitative Studie mit lesbischen Frauen und Kindern

Forny, Micheline ; Christen, Ursula (Dir.)

Mémoire de diplôme HES : Haute Ecole de Travail Social, 2010.

Ajouter à la liste personnelle
    Zusammenfassung
    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, wie sich lesbische Frauen mit Kindern in der Gesellschaft der Schweiz fühlen. Das Untersuchungsfeld bezieht sich auf Frauen, die sich durch künstliche Insemination ihren Kinderwunsch erfüllten. Es wurden insgesamt drei Interviews durchgeführt. Anhand der qualitativen Forschungsmethode liessen sich Erfahrungen und persönliche Wahrnehmungen von Frauen darlegen und vergleichen. Somit konnte aufgezeigt werden, dass sich die Frauen in ihrem näheren Umfeld akzeptiert fühlen, jedoch wünschen sie sich erhöhte Akzeptanz der Gesellschaft. Vor allem wünschen sie sich eine Änderung der Rechtslage. Sie wünschen sich, dass die gleichgeschlechtliche Elternschaft zum Schutz des Kindes anerkannt wird. Die interviewten Frauen leben ihre Regenbogenfamilienidentität offen aus, dadurch wird auch bei den Mitmenschen mehr Offenheit erzeugt. Die Schlussfolgerung enthält Perspektiven und Praxisvorschläge, um in der Gesellschaft eine erhöhte Akzeptanz gegenüber lesbischen Frauen mit Kindern zu schaffen.